Dieses Blog durchsuchen

Sonntag, 19. Januar 2014

Frühling - vor dem Winter?

Wo bleibt nur der Winter?

Ein Frühlingstag reiht sich an den nächsten.
Beim groben Durchputzen im Garten fielen mir ungewöhnlich viele Pflanzen auf, welche schon sehr weit in ihrer Entwicklung sind. Darunter auch etliche schöne Blüten.
Fangen wir bei den gewöhnlichen Wiesenblumen an.
Momentan noch vereinzelt sind die ersten Blüten der  Primula vulgaris zu sehen. Später, im "richtigen" Frühling überzieht ihre schöne gelbe Farbe ganze Böschungen und Wiesenabschnitte.
Primula vulgaris
Weiter geht es mit dem Gänseblümchen. Ebenfalls in unseren Wiesen sehr häufig vorkommend.
Bellis perennis
Eher ungewöhnlich zu dieser Zeit ist die Blüte des Löwenzahns. Im April sind unsere Wiesen übersäht mit den gelben Blütenköpfen.
Taraxacum officinale agg
Den bisher sehr milden Winter überdauerte eine Knospe der Gazania linearis. Nun hat sich die Knospe geöffnet und erfreut unser Auge mit ihrer sattgelben Farbe.
Gazania linearis 
Nun kommen wir zu den typischen Frühlingsblühern. Allen voran natürlich unser Schneeglöckchen.
Galanthus elwesii
 Auch die ersten Krokusse öffnen schon ihre Blüten.
Crocus corsicus
Und die ersten Christrosen blühen auch schon eine Weile.
Helleborus orientalis Hybride
Helleborus argutifolius
Eine rosafarbige Erika blüht jetzt bereits und wird im Frühling wieder viele Bienen anlocken.
Erika carnea
Von mir sehr geliebt sind die kleinen wunderschönen Blüten der Stiefmütterchen. Vor Jahren mit anderen Pflanzen eingeschleppt, haben sie sich in den Beeten selbstständig gemacht und blühen fast ganzjährig.

Nun kommen wir zu den Gehölzen. Die filigranen, duftenden Blüten der Zaubernuss werden von Tag zu Tag mehr. Eigentlich ist 'Arnold Promise' eine spät blühende Sorte.
Hamamelis 'Arnold Promise'
Einen sehr starken Duft verströmen die Blüten der Wollmispel.
Eriobotrya japonica
Ebenfalls betörend duften die Blüten der Mahonie.
Mahonia bealei
Der immergrüne Mittelmeerschneeball zeigt ungewöhnlich viel Farbe.
Viburnum tinus
Klein aber fein die Blüten des Winterjasmins.
Jasminus nudiflorum
Ein Leberblümchen streckt schon tapfer sein Blütenköpfchen in die Höhe.
Hepatica nobilis
Cyclamen bringen kleine Farbtupfer in den Garten.
Cyclamen coum
Zum Abschluss eine sehr interessante Margerite aus Nordafrika:
Rhodanthemum catananche (Syn. Chrysantemum catananche)
Bei diesen Temperaturen juckt es mich schon sehr in den Fingern den Garten fein säuberlich zu reinigen. Aber ein bisschen muss ich mich wohl noch gedulden.

Birgit    

Keine Kommentare:

Kommentar posten