Dieses Blog durchsuchen

Dienstag, 22. Oktober 2013

Goldener Oktober

Ein kleiner Rundgang durch unseren Garten im schönsten Herbstkleid:

Beginnen wir dort, wo auch ich anno 1993 mit der Gestaltung unseres Gartens begann, bei unserem alten Steingarten an der Gemeindestraße. An dessen Rande steht eine Zaubernuss, Hamamelis 'Arnold Promise', welche alljährlich verlässlich ein wunderbares Feuerwerk an Gelb-Orange- und Rottönen liefert.
Hamamelis 'Arnold Promise'
Ein Stück weiter die Straße hinunter färbt Magnolia macrophylla sich sehr rasch über gelb in ein helles braun, was aber ebenso zu den warmen Herbstfarben zählt.
Magnolia macrophylla
Gleich darunter stand bis zu diesem Sommer  ein wunderbarer Blumenhartriegel, Cornus florida 'Cherokee Chief'. Leider fiel er diesen Sommer einem Gewittersturm zum Opfer.
Cornus florida 'Cherokee Chief'
Die dunkelrote Blattfärbung war immer ein 2. Höhepunkt im Jahr, den nur die reiche Blüte übertrumpfen konnte.
Im Gedenken daran möchte ich noch ein Bild aus der Blütezeit zeigen.
Cornus florida 'Cherokee Chief' in Blüte
Zum Glück haben wir auch noch einen Cornus florida 'Sunset',
Cornus florida 'Sunset'
sowie die Nutalii-Hybride 'Eddy's White Wonder', welche beide ausgezeichnete Herbstfärber sind.
Cornus 'Eddy's White Wonder'
Ein Bild, dass wir in dieser Zeit sehr genießen, ist die Kombination von Asimina triloba 'Sunflower' und Oxydendron arboreum mit der japanischen Faserbanane Musa basjo im Hintergrund.
Im angrenzenden Moorbeetgarten blühen einige Astern schon seit dem Sommer um die Wette.
Vor allem Aster frikartii und Aster pyrenaeus 'Lutetia' tun sich hier besonders hervor, wenngleich letztere stark auseinanderfällt und sie eine Stütze wohl sehr schätzen würde.
Aster frikartii
Überrascht hat uns die neu erworbene Echinacea 'Wuschelkopf', deren Blüten schon ungemein lange halten. Im schrillen neuen Sortiment der Sonnenhüte eine eher unaufdringliche Farbe, vielleicht schätzen wir sie gerade deshalb auch so sehr.
Echinacea 'Wuschelkopf'
Das Blau der Herbstkrokusse, wie hier Crocus speciosus wirkt inmitten der warmen Herbsttöne noch um ein vielfaches stärker. Niemals mehr möchten wir diese Blüten im Herbst missen!
Crocus speciosus
In unserem Moorbeet kommt gerade die Orchidee Spiranthes cernua f. odorata 'Chadd's Ford' zur Höchstform. Tatsächlich duftet sie sehr lieblich!
Spiranthes cernua f. odorata 'Chadd's Ford'
Über Fuchsien wurde schon geschrieben, ich kann es mir aber nicht verkneifen, ein weiteres Bild mit Fuchsia magellanica 'Gracilis' einzustellen. Sie steht im lichten Schatten unter einem Cornus controversa 'Variegata'.
Etwas überrascht wurden wir von einer späten Blüte von Oenothera macrocarpa ssp. incana, welche durch die tiefstehende Sonne so herrlich ausgeleuchtet wurde. Dieses Bild können wir unmöglich unterschlagen!
Oenothera macrocarpa ssp. incana
Zu unseren wichtigsten Herbstblühern zählen die Herbstzeitlosen. Mittlerweile sind sie schon fast alle verblüht, doch will ich einige Bilder nachreichen und einen kleinen Einblick in diese wunderbare Gattung geben.
Colchicum x aggripinum
Colchicum speciosum 'Album'
Colchicum 'Rosy Dawn' ist eine wüchsige und sehr blühwillige Hybride. Dieses Bild ist vom Vorjahr, den diesen Sommer wurden die Zwiebeln aufgenommen und in eine neues Beet gepflanzt. Bis wieder so dichte Blütensträuße entstehen braucht es noch ein wenig Zeit.
Colchicum 'Rosy Dawn'
Manche vernachlässigen diese Pflanzen aufgrund ihrer hohen Giftigkeit. Wir halten sie für harmlos, solange man Kinder über die Gefahr aufklärt und sie nicht als Gemüse verwendet.
Wo wir gerade beim Essen sind: Auch Nutzpflanzen können sehr zierend sein. Die Minikiwi Actinidia arguta 'Issai' ist in Ihrem Herbstkleid eine Augenweide. Zur selben Zeit liefert sie köstliches Obst zum Naschen.
Actinidia arguta 'Issai'
Nicht zu unterschätzen ist die Färbung von weiteren, essbare Früchte tragenden Gehölzen wie der Felsenbirne Amelanchier laevis 'Ballerina'.
Amelanchier laevis 'Ballerina'
Obstgehölze wie Marillen (Prunus armeniaca) haben auch ihren Reiz!
Selbst wenn die Blätter abgefallen sind, ergeben sie einen leuchtend gelben Blätterteppich, den zu durchschreiten einfach zu den schönen Kleinigkeiten dieser Jahreszeit gehört.
Auch herkömmliche Apfelbäume in den Streuobstwiesen sind einfach schön und der Duft nach Äpfeln gehört für uns einfach zum Herbst. Nun gut, man zählt uns wahrscheinlich nicht umsonst zum "Apfelland" hier in der Oststeiermark. Bei der Bilderauswahl fiel mir allerdings auf, wie wenig Fotos wir von Apfelbäumen haben. Zu normal und allgegenwärtig sind sie, sodass wir es vielleicht nicht für nötig hielten, sie im Bild festzuhalten.
Malus domestica 'Steirischer Maschanzker'

Abschließen möchte ich heute noch mit ein paar aktuellen Übersichtsbildern aus verschiedenen Gartenbereichen. Die Bautätigkeiten am "Dryland", unserem Wüstengarten-Erweiterungsbeet wurden letztes Wochenende abgeschlossen. Keinen Tag zu früh, den nun wollen noch einige Blumenzwiebeln in die Erde und langsam beginne ich den Aufbau des Regenschutzes zu planen…
Moorbeetgarten
Moorbeetgarten

Moorbeetgarten
Beet "Dryland"

Beet "Dryland"
Gerhard

Keine Kommentare:

Kommentar posten