Dieses Blog durchsuchen

Sonntag, 30. Dezember 2018

Die Sammelleidenschaft.


Auch eine Art von Sucht, die aber bunte Blüten treibt!

Bunte Mittagsblumen-Sämlinge
Schon früh verfiel ich der Sammelleidenschaft von seltenen und ungewöhnlichen Pflanzen. Dabei handelt es sich nicht unbedingt immer um Exoten, auch heimischen Pflanzen gebe ich gerne ein Zuhause, denn allzu oft sind sie in der freien Natur selten geworden. Natürlich fährt man dafür nicht hinaus in Naturschutzgebiete und nimmt mit, was einem gefällt. Vielmehr geht es um die Vermehrung aus Samen und Stecklingen von zugelassenen Aufsammlungen und von bereits kultivierten Pflanzen. Am liebsten sind mir Pflanzen mit bekannter Herkunft.
Pulsatilla grandis
Globularia punctata
Primula vulgaris
Zu Beginn meiner Gestaltungstätigkeit war ich bekennender Gartengestalter, der sich nicht mit so Kleinkram wie Aussaat und Stecklingen abgibt. Ich wollte einfach fertige Pflanzen verwenden, am besten schön groß! Doch woher nehmen? Anfangs fand ich mit dem Angebot ja das Auslangen, aber irgendwann befriedigte die Auswahl nicht mehr meine Wünsche. Ich merkte, dass die Aussaat oft die einzige Methode war, an gewisse Pflanzen zu kommen. Erst tat ich es etwas widerwillig, doch nun habe ich große Freude daran, die Pflanzen selbst zu ziehen. Mittlerweile können wir von vielen Pflanzen sogar etwas abgeben und haben 2018 unseren eigenen kleinen Onlineshop (www.yuccashop.at) eröffnet.
Ja, ich denke, ein klein wenig Werbung in eigener Sache schadet nicht, denn im Winter sieht man sich gerne nach neuen Pflanzen um... Auch, wenn wir gerade Winterpause haben und den Shop erst im Februar aktualisieren werden.

Da vieles über Aussaat vermehrt wird, ist jede Pflanze ein Unikat. Das macht den besonderen Charme unseres Gartens auch aus. Nicht nur, dass es immer neues zu entdecken gibt, wenn man durch die Beete streift, es ist auch die Natürlichkeit, die die bunte Pflanzenpalette ausstrahlt. Denn selbst Massenpflanzungen einer Art spielen etwas in der Farbe und  im Wuchs, was zu ihrer natürlichen Wirkung beiträgt. Was wir nicht wollen ist ein Garten voll von Klonkriegern, wo jede Pflanze der anderen gleicht!
Klonkrieger im Garten?
Vielfalt ist mir ein großes Anliegen und ohne sie würde nur wenig Neues und Besonderes entstehen.Einige Farbformen halten wir allerdings strikt getrennt, damit sie sich nicht mit anderen mischen, bei manchen versuchen wir durch die räumliche Nähe neue Farben und Eigenschaften zu erhalten. Die Besten wollen wir dann weiter vermehren, falls unsere Besucher Interesse zeigen.
Eigentlich hat fast jeder Sämling seine Stärken, manchmal muss man genauer hinsehen, aber vermehren kann man später nur das wirklich Besondere!
Echinacea Sämling
Gerade die Aussaat kann oft Überraschungen bringen und es ist immer wieder spannend, was die Bienen mal wieder kreiert haben…
Beet mit Delosperma-Sämlingen
Nachdem die große Artenvielfalt im Garten ein großes Potenzial für die Züchtung von neuen Gartenformen birgt, beschäftige ich mich hobbymäßig auch mit dem Kreuzen von Yucca Hybriden...
Yuccas bestäuben
Yucca Aussaat
Yucca Hybride
...und der Selektion von winterharten Mittagsblumen, die es exklusiv nur bei uns gibt.
Winterharte Mittagsblumen (Delosperma)
Zumindest bis andere Gärtner diese auch in Vermehrung nehmen.
Delosperma ''Torrun''
Delosperma ''Twini''
Obwohl der Garten (egal welche Ausmaße er hat) immer zu klein ist und eigentlich alles zu eng gepflanzt ist, um sich frei entfalten zu können, gibt es immer neue Pflanzen, die man kultivieren möchte.
Sicher ist es auch die Freude an dieser „Jagd“.
Allen, die wie ich der Pflanzenjagd nachgehen, ein "Waidmannsheil"!
Beetausschnitt mit Yucca Hybriden
Gerhard

Kommentare:

  1. Hallo Gerhard,
    absolut gelungen deine Trilogie der Wüstengartensaga ;-)
    von Eurer Pflanzenvielfalt bin ich ja schon seit Jahren begeistert und auch von deren Qualität .... alles von Euch gedeiht prächtig bei mir - thanks dafür!
    Deine Ausführungen zum "Spaltengarten" haben meine Neugier geweckt, habe ich live bei Euch nicht wirklich wahrgenommen, gefallen natürlich allemal. Die Hanglage bei Euch ist dafür perfekt .... The Rock in einem flachen Garten wie bei mir würde da an Optik sehr verlieren.
    Noch 6-8 Wochen und die neue Saison kann beginnen ;-) Also nochmals Chapeau für das bis dato geschaffene "Kunstwerk" und wir sehen uns in Wien, Graz bzw. bei Euch

    Schöne Grüße aus dem Burgenland

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Reinhard,
    vielen Dank! Nun, einen Hügel kann man leicht im Garten aufschütten, aber eben bekomme ich kaum ein Stück!
    Und ja, die Saison hat schon voll begonnen!

    Auf ein erfolgreiches Gartenjahr!
    Gerhard

    AntwortenLöschen