Dieses Blog durchsuchen

Montag, 21. April 2014

Ostern im Garten

Obwohl es in unserem Garten immer mehr als genug zu tun gibt, sollte man zu Ostern doch auch mal etwas entspannter sein und sich Zeit nehmen. Auch für einen neuen Post, immerhin liegt der letzte bereits gut zwei Wochen zurück!
Der Ostersonntag war stark bewölkt und kühl. Nicht die erste Wahl für Sonntagswetter, aber zum Glück hat es auch ein wenig geregnet. Es ist bereits recht trocken und wir ersehnen einen baldigen, ergiebigen Regen.
Beet "Dryland"
Aus der Ferne wirkt das neuere Beet, welches wir "Dryland" nennen noch recht kahl. Es ist nun ca. ein Jahr alt und schon ordentlich vollgestopft mit allen möglich (und unmöglichen) Pflanzen. Der vordere Teil des Beetes wurde aber auch erst im August letzten Jahres hinzugefügt. Aus der Nähe betrachtet sieht der hintere, ursprüngliche Beetbereich schon ordentlich eingewachsen aus.
Beet "Dryland" (ursprünglicher Bereich), ein Jahr nach der Bepflanzung.
Vieles steht noch zum Auspflanzen bereit, denn vor einer Woche habe ich am Raritätenmarkt in Wien ordentlich zugelangt. Schon nächste Woche findet im Botanischen Garten Graz ebenfalls ein Pflanzenmarkt statt, an dem wir auch teilnehmen werden. Sicher werde ich wieder viele interessante Pflanzen finden, hoffentlich später auch einen Platz dafür im Garten!
Dieses kleine, dem Wüstengarten südlich vorgelagerte Beet habe ich vermutlich noch nie ganz gezeigt. Es ist der Beginn einer lockeren Auspflanzung meiner Yuccahybriden, welche sich entlang eines Weges in der Wiese fortsetzt. Am Bild blühen wunderbare Tulpen, welche fälschlich als Tulipa eichleri angeboten wurden. In der Mitte beginnt gerade Koelreuteria paniculata 'Coral Sun' mit dem Austrieb.
Koelreuteria paniculata 'Coral Sun' im Austrieb
Eine unvergleichlich schöne Sorte des Balsenbaumes! Die Blätter vergrünen bis sie ausgewachsen sind.
Die goldgelbe Laubfärbung von Hypericum 'Golden Beacon' hingegen bleibt bis zum Herbst bestehen.
Hypericum 'Golden Beacon'
Bleiben wir gleich bei den Gehölzen: Verschiedene Seidelbast Arten sind gerade in Hochform! Schöne Blüten und wunderbarer Duft - was will man mehr? Manche würden sich als Bodendecker eignen...
Daphne cneorum
Daphne cneorum var. pygmaea
...andere sind Zwergformen für Steingärten.
Daphne x hendersonii 'Ernst Hauser' (D. petraea x cneorum)
Die Prunkspiere ist, wie der Name schon sagt, ein wahrhaft prunkvoller Strauch. Die reinweißen Blüten haben eine große Leuchtkraft bedecken die ganze Pflanze.
Exochorda racemosa 'The Bride'
Weit weniger beliebt ist bei mir Deutzia purpurascens 'Kalmiiflora'. Der Plan war, sie zu roden und mit einer Weigelie zu ersetzten. Da ich nie Zeit dafür fand steht sie immer noch und blüht so wunderbar, dass ich es mir vielleicht noch anders überlege.
Deutzia purpurascens 'Kalmiiflora'
Um manche Pflanzen muss man sich nicht kümmern, und trotzdem sind sie eine große Zierde. Andere hingegen versuche ich seit Jahren im Garten zu etablieren, oft nur mit kurzfristigen Erfolgen wie bei Castilleja.
Einige Male brachte ich welche zum blühen, doch kurz darauf gingen sie mir wieder ein. Nun ist es mir zumindest bei einer Art gelungen und sie schient sich sehr wohl zu fühlen. Aber: umgangssprachlich werden diese Pflanzen in den Vereinigten Staten "Indian Paintbrush" oder "Prairie-Fire" genannt. Bei mir scheint gerade diese eine Art ausschließlich mit Pastellfarben zu malen, von Feuer keine Rede! Letztes Jahr hielt ich eine blühende Pflanze noch für eine Ausnahmeerscheinung, doch heuer blühen alle Pflanzen so hell.
Zugegeben, ich jammere auf hohem Niveau. Ich sollte zufrieden sein, wenn auch bleiche Castilleja sessiliflora mein Eigen zu nennen.
Castilleja sessiliflora [Elbert Co., CO, 2030m]
Penstemon nitidus ist ein herrlich blau blühender Bartfaden. Eigentlich kein Grund, sich zu beklagen:
Penstemon nitidus [Jefferson Co., MT, 1920m]
Jedoch sollte Penstemon nitidus der blaue Eyecatcher im Frühling sein. Ich war aber so verwegen, den gewöhnlichen Stengellosen Enzian auch im selben Beet zu verwenden. Nun stielt aber das doch viel dunklere Blau des Enzians dem Bartfaden die Show!
Gentiana acaulis Kulturform
Über derartige Rangkämpfe erhaben ist Viola pinnata deren Samen ich bei einer Wanderung auf den Kucelj im Ternowaner Wald, Slovenien, gesammelt habe. Dies Pflanze ist so winzig, dass sie grundsätzlich übersehen wird.
Viola pinnata [Kucelj, Ternowaner Wald, Slov.]
So ergeht es auch der heimischen Orchidee Orchis morio. Gleich neben dem Wüstengarten wächst sie nur in einem kleinen Bereich auf der Wiese. Ich wünsche mir, dass sich diese Besonderheit auch einmal von selbst in den Wüstengarten ausbreiten wird.
Orchis morio
Eine weitere, gerne übersehene Pflanze ist Euphorbia clavaroides var. truncata. Wo ich doch so stolz bin, eine hochsukkulente Wolfsmilch ausgepflanzt zu haben! Ich erhielt diesen relativ winterharten Klon von Fritz Kummert. Eine weitere Pflanze aus dem Sortiment von Josef Holzbecher (eigene Aufsammlung?) ist erst seit einem Jahr im Test. Durch den milden letzten Winter hatte sie natürlich keine Probleme.
Euphorbia clavaroides var. truncata [Fritz Kummert]
Ähnlich geht es  der Dornbusch-Wolfsmilch Euphorbia acanthothamnos aus Griechenland (Danke Alex!)
Ich denke, dies wird sich aber ab einer gewissen Größe ändern.
Euphorbia acanthothamnos
Etwas besser ist es da schon bei diesen knuffigen Kugeln:
Euphorbia x martinii 'Tiny Tim'
Keine Probleme, gesehen zu werden haben hingegen die vielen Arten und Sorten von Delosperma.
Im Wüstengarten blühen bereits viele Mittagsblumen. Stellvertretend heute aber nur ein Bild eines Sämlings, den wir vielleicht weiter vermehren werden.
Delosperma luckhoffii - vermehrungswürdiger Sämling
Betrachtet man andere Gärten, stechen einem häufig bunte Blütenteppiche von Polsterphlox ins Auge.
Bei mir im Garten sind sie leider seit langem unterrepräsentiert. Dieses Jahr konzentriere ich mich darauf, auch diese Lücke zu schließen, doch ist es schwer Arten außerhalb des üblichen Sortiments angeboten zu bekommen, zumal ich mich bisher nicht an die Aussaat der relativ teuren Samen gewagt habe. Die folgende Pflanze erhielt ich leider ohne Namen:
Phlox
Irgendwie vernachlässige ich die anderen Gartenteile immer. Dabei sind auch die kleinsten Beete einer näheren Betrachtung wert:
Tulipa 'Flaming Springgreen' mit Primula veris und Yucca Hybride GG 18.2010 (Y. pallida x Y. fil. 'Color Guard')
Den  Kamelien wollten wir eigentlich einen eigenen Post widmen, schaften es aber nicht mal alle blühenden Sorten gebührend zu fotografieren!
Camellia japonica 'Mathotiana'
Camellia 'Spring Dream' (Ice Angels Serie)
Als Letztes ein Blick in den Moorbeetgarten:
Moorbeetgarten im Frühling
Gerhard

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen